Die Art und Weise, Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten, spielt beim Lernprozess eine große Rolle. Wenn man dem Sprichwort „von der Hand in den Kopf“ folgt, müsste man alles, was man an Stoff verarbeiten und speichern muss, für sich selber aufschreiben und strukturieren. Doch dies kostet Zeit. Die Versuchung liegt nahe, einfach auf vorgefertigte Lernmaterialien zurückzugreifen, die es im Handel zuhaufe gibt.

Welche Vorteile hat es, wenn Sie sich Ihre Kateikarten selber schreiben und was spricht dafür, sich fertige Karteikarten anzuschaffen und mit diesen zu lernen?

 

Vor- und Nachteile von selbst geschriebenen Jura Karteikarten

Beim Anfertigen eigener Jura Karteikarten beschäftigen Sie sich zwangsmäßig eingängig mit dem Stoff: Sie strukturieren ihn vor, bringen ihn in eine bestimmte Reihenfolge und ordnen Informationen einem bestimmten Oberthema zu. Dadurch entsteht auch in ihrem Kopf Ordnung und die entsprechenden Informationen werden Ihnen wahrscheinlich noch länger präsent bleiben, als wenn Sie einfach nur einen Stapel fertiger gedruckter Karteikarten zur Hand nehmen, bei denen Ihnen dieser Arbeitsschritt gar nicht anfällt. Auch beim reinen Runterschreiben der Lehrinhalte findet eine Verarbeitung statt, die Sie beim Lernen mit gekauften Karteikarten nicht haben. Somit sprechen Lerneffekt und die Langfristigkeit der verarbeiteten Informationen eher für das Schreiben eigener Karteikarten.

Jedoch ist dabei nicht zu leugnen, dass mit dem Anfertigen eigener Karteikarten im Vergleich zum Lernen mit vorgedruckten Karteikarten ein erheblicher Zeitaufwand einhergeht. Es finden viele Arbeitsschritte vor dem eigentlichen Schreiben der Karteikarten statt und Sie müssen für sich ein System von Materialien erarbeiten, mit dem Sie den Rest Ihrer Vorbereitungsphase gut und strukturiert lernen können.

 

Vor- und Nachteile von gekauften vorgedruckten Jura Karteikarten

Der wesentliche Vorteil von Karteikarten, die Sie von diversen Anbietern und Repetitoren im Handel kaufen können, ist die Zeitersparnis. Sie erhalten eine stapelweise geordnete Sammlung von Karteikarten, auf denen einzelne Rechtsgebiete in ihre wesentlichen Punkte zerlegt und zusammengefasst worden sind. Sie finden dort aufwendig für Sie erarbeitete Schemata, mit denen Sie übersichtlich lernen und vor allem auch schnell Stoff wiederholen können, wenn Sie es möchten. Zudem können Sie sich sicher sein, dass die klausurrelevanten Probleme und Themenschwerpunkte nicht übersehen, sondern vielmehr in ausreichender Tiefe dargestellt wurden, sodass Sie im Grunde sorglos „konsumieren“ können, was Ihnen auf diesen Karteikarten präsentiert wird.

Der Nachteil jedoch ist die Kehrseite des Hauptvorteils selbst geschriebener Karteikarten: Ihnen entgeht die eingehende Beschäftigung mit dem Stoff an sich, weil Ihnen viele Arbeitsschritte schon erleichtert wurden. Dadurch schreiben Sie selbst meist nichts mehr auf, sondern arbeiten mit gedruckten Inhalten, wobei Ihnen je nach Lerntyp auch ein gewisser Lerneffekt verloren gehen kann.

 

Zusammenfassung und unsere Empfehlung

Aufgrund des vielversprechenden und nachhaltigen Lerneffekts bei selbst geschriebenen Karteikarten, würden wir empfehlen, sich eigene Karteikarten, eigenes Lernmaterial anzufertigen, um den Stoff wirklich für sich zu durchdringen und nicht der Gefahr zu laufen, nur vorformuliertes Wissen auswendig zu lernen.

Schauen Sie sich gerne auch unser entsprechendes YouTube-Video an:


Ihr Team der Akademie Kraatz

Teilen Sie diesen Beitrag