Solltest du eine Jura Lerngruppe bilden bzw. einer Lerngruppe beitreten und wann ist eine Lerngruppe sinnvoll?

Grundsätzlich ist es sehr empfehlenswert, frühstmöglich in Lerngruppen zu lernen. Wann letztendlich der passende Zeitpunkt ist, eine Lerngruppe zu bilden oder einer Lerngruppe beizutreten, müssen Sie für sich selbst beurteilen. Obwohl es in jeder Phase Ihres Studiums sinnvoll ist, sich in Lerngruppen zusammenzufinden und regelmäßige Treffen zu organisieren, sollten Sie vor allem In der Examensvorbereitung verstärkt in kleinen Gruppen lernen. Auch die Akademie Kraatz hat sich das Lerngruppenkonzept zu eigen gemacht und bietet im Rahmen der Vorbereitung auf das erste sowie das zweite Staatsexamen Unterricht in Kleingruppen an. Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Homepage unter Jura Gruppenunterricht.
 

Was sind die Vorteile einer Lerngruppe?

In der Lerngruppe können Sie sich austauschen und so von anderen lernen. Sie haben Leute um sich herum, mit denen Sie sich gut verstehen und die Sie „mitziehen“, wenn Sie sich in einem Motivationsloch befinden, und mit deren Hilfe Sie zu neuer Energie finden können. Neben dem Fachlichen werden Sie sich Ihren Kommilitonen auch menschlich annähern und Freundschaften schließen können. Ihr gemeinsames Studium wird Sie mit der Zeit zu einer Art Schicksalsgemeinschaft zusammenschweißen.
 

Mit wem sollte man eine Lerngruppe bilden?

Es sollten prinzipiell Personen sein, mit denen Sie sich verstehen und die sich ingesamt auch untereinander und als Gruppe gut verstehen. Es müssen nicht Ihre besten Freunde sein, denn es kommt auch darauf an, wie die Teilnehmer jeweils fachlich gestrickt sind, grundlegende Sympathien sollten Sie schon
entwickeln können. Allein die Tatsache, dass Sie alle das Ziel haben, die selben Prüfungen zu bewältigen, wird sie letztendlich enger zusammenbringen. 

 

Wie ist die Lerngruppe zu organisieren?

Bei den Treffen sollte eine klare Struktur gegeben sein, das heißt sie müssen wissen, wann welche Themen behandelt werden sollen und wer welche Themenbereiche den anderen vorstellt. Über schwierige Fragestellungen sollten Sie mit Ihrer Lerngruppe diskutieren, denn das festigt Sie in Ihrer Argumentation und die Diskussionsstände prägen sich besser ein. Auch sollten Sie Klarheit darüber schaffen, wie Entscheidungen getroffen werden, ob beispielsweise eine Chefin oder ein Chef gewählt wird, der das Wo und Wann der Treffen allein entscheidet, oder ob Sie es abhängig von Ihrer Gruppendynamik machen, wann Sie Ihre Treffen stattfinden lassen.

Der Ort der Lerntreffen kann je nach Praktikabilität und Möglichkeiten von Ihnen frei gewählt werden. Es sollte aber zumindest eine ruhige Lernatmosphäre herrschen, in der Sie sich wohlfühlen, beispielsweise bei einem der Teilnehmer zuhause, in der Bibliothek, in der Mensa oder in Räumlichkeiten der Uni. Die Hauptsache ist, dass eine eindeutige Struktur vorhanden ist und man sich gemeinsame Ziele setzt.

Um nicht aus den Augen zu verlieren, welche Themengebiete bereits behandelt wurden, bietet es sich zudem an, wenn ein Teilnehmer bei den jeweiligen Treffen Protokoll schreibt. 


Sehen Sie sich hierzu gerne auch unser neues YouTube-Video an: 

 
Ihr Team der Akademie Kraatz

Teilen Sie diesen Beitrag